Wichtige Information
 

Wichtige Mitteilung zum Thema
ZE-Prüfmodulmeldungen

 

Da uns immer noch viele Anfragen bzgl. der Meldungen aus dem KZBV-Prüfmodul erreichen, hier nochmal die häufigsten Anfragen und deren Lösungen:

NEM-Fehler:
Im Eigenlabor werden Leistungen erfasst, die im Laborleistungsverzeichnis die Kennung "Nichtedelmetall" haben. Diese dürfen laut Vorgabe der KZBV so nicht abgerechnet werden, sondern müssen durch die NEM-Pauschale 970-0 ersetzt werden. Bitte kontrollieren Sie in diesem Fall Ihren Eigenbeleg des entsprechenden Heil- und Kostenplans.

Kein DTA möglich!: Datum der Zuschussfestsetzung falsch oder fehlend:
Diese Fehlermeldung bedeutet, dass bei dem HKP vergessen wurde, das Feld Zuschussdatum auszufüllen. Das Feld befindet sich im unteren Bereich des Heil- und Kostenplans neben im Bereich der Felder für Gutachter und für das Eingliederungsdatum.
WICHTIG: Bei Härtefällen muss das Zuschussdatum auch bei sämtlichen Reparaturplänen gefüllt werden, da sie sonst vom Prüfmodul nicht akzeptiert werden.

Kein DTA möglich!: Festzuschuss entspricht nicht der ggf. um Edelmetallkosten reduzierten Gesamtsumme, auf die ein Härtefall-Patient Anspruch hat:
Der Plan für einen Härtefall wurde nicht mit der richtigen NEM-Pauschale gerechnet. Dieser beträgt für das aktuelle Jahr 2013 € 11,94.

ZE-Punktwert zu hoch oder zu niedrig:
Der im Plan verwendetete Punktwert entspricht nicht den Vorgaben der KZBV. Pläne aus 2012 müssen mit dem Punktwert 0,7771 durchgerechnet worden sein. Diese Werte sind im Prüfmodul verankert und werden für die Summenberechnungen herangezogen.

Anzahl der Abrechnungseinheiten zum NEM Einzelpreis des Vertragsbereiches ist kleiner als tatsächlich verarbeitet:
Dieser Hinweis kann z. B. in dem Fall erscheinen, wenn Sie zu einem Heil- und Kostenplan XML-Dateien aus einem Fremdlabor eingelesen haben. Wenn in dieser Datei die Angaben für die NEM-Abrechnungseinheiten nicht mit der Anzahl der Rechnungsposition 970-0 (NEM-Pauschale) übereinstimmt.
Ebenfalls kann diese Meldung erscheinen, wenn die geplanten Abrechnungseinheiten nicht mit der Anzahl der im Eigenlabor in Rechnung gestellten NEM-Pauschalen übereinstimmt.

Wir werden weiterhin die Erfahrungen mit den neuen Fehlermeldungen an Sie weitergeben, außerdem finden Sie auch die Erklärungen zu den entstandenen Fehlern immer im sog. Fehlerassistenten.