Laborkommunikation Dampsoft und Datext - LabPort digitale Schnittstelle zwischen Dentallabor und Zahnarztpraxis

Wie steht es um die Kommunikation zwischen Zahnarztpraxis und Dentallabor? Für Anfragen, Angebote und Rechnungen kommen bislang alle möglichen Kanäle zum Einsatz – z. B. E-Mail, Fax oder Telefon. Diese können zu Einfallstoren für Fehler und Missverständnisse werden sowie für ineffiziente Arbeitsabläufe sorgen. Mit DATEXT, Infrastrukturanbieter mit der marktführenden Software für Laborverwaltung, hat Dampsoft eine Lösung entwickelt: LabPort ist die digitale Schnittstelle zwischen Zahnarztpraxis und Dentallabor.

Von der Anfrage bis zur Rechnung – alles digital

Der digitale Datenaustausch liefert Vorteile für beide Seiten: papierlose Kommunikation, automatische Abfrage von Standard- und Pflichtangaben, Fehler werden durch optimierte Lesbarkeit vermieden und Mehrfacherfassungen entfallen. Von der Anfrage der Zahnarztpraxis an das Labor bis zur Rechnungslegung des Labors an die Praxis wird die gesamte Kommunikation zwischen den Partnern digital abgebildet.

Die digitale Schnittstelle zwischen den Systemen von Dampsoft und DATEXT sorgt für eine deutliche Verbesserung der Qualität und Wirtschaftlichkeit der zahnmedizinischen und zahntechnischen Versorgung. Durch den digitalen Workflow zwischen Praxis und Dentallabor können zudem viel Zeit und Energie gespart werden, die besser einem zufriedenen Patienten zugutekommen.

Schnittstelle einrichten und drei Monate gratis testen

Voraussetzung für die Nutzung der digitalen Schnittstelle ist, dass die Zahnarztpraxis mit dem DS-Win arbeitet und das Dentallabor mit der Verwaltungssoftware von DATEXT. Die Zahnarztpraxis aktiviert in den Einstellungen des DS-Win die Funktion LabPort und erhält vom Labor die Zugangsdaten. Das Dentallabor lässt sich auf Anfrage bei DATEXT zur Nutzung des Schnittstellenservice freischalten. Es wird eine stabile Internetverbindung an den Rechnern beider Partner benötigt. Die gesamte Kommunikation mit „LabPort“ ist verschlüsselt und wird ausschließlich über deutsche Server übertragen. Somit werden alle Datenschutzauflagen eingehalten und die Patientendaten auf diese Weise umfassend geschützt.

Nach der Aktivierung von LabPort, steht für DS-Win-Anwender eine kostenlose 3-monatige Testphase zur Verfügung. Der Testzeitraum startet mit erstmaliger Aktivierung. Kurz vor Ablauf der Testphase erhält die Zahnarztpraxis einen Hinweis, dass der Testzeitraum demnächst ablaufen wird. In wenigen Schritten können Zahnärzte und Dentallabore die Vorteile der Digitalisierung vollumfänglich nutzen.

 

Dampsoft-Blog Terminausfälle reduzieren mit SMS-Service

Wussten Sie, dass bis zu 15 Prozent aller vereinbarten Zahnarzttermine in Deutschland nicht wahrgenommen werden? Als Hauptgrund für das Versäumen von Terminen gibt ein Großteil der Patienten Vergesslichkeit an. Der SMS-Service von Dampsoft bietet die Möglichkeit, Ihre Patienten ganz einfach per SMS auf bevorstehende Termine aufmerksam zu machen. Zum Kennenlernen der Funktionen sind die ersten 50 SMS gratis.

Bis zu 80 % weniger Ausfälle und Verspätungen

Für Zahnarztpraxen sind Terminausfälle und Verspätungen nicht nur ärgerlich, sondern bedeuten enorme wirtschaftliche Einbußen. Durch eine zeitnahe Terminerinnerung, zum Beispiel per SMS, können Ausfälle erheblich reduziert werden – Ein echter Mehrwert für Praxis und Patienten!

Mit dem SMS-Service von Dampsoft kann der Umfang der DS-Win-Software um gleich zwei Funktionen erweitert werden: zum einen als einfache Terminerinnerung für Patienten, zum anderen als Recall-Möglichkeit für Patienten, die schon länger nicht mehr in der Praxis waren. Als Kennenlern-Angebot kann der SMS-Service kostenfrei und unverbindlich mit 50 Gratis-SMS getestet werden. In unserer Broschüre finden Sie alle Informationen zur Einrichtung im DS-Win. Bei Rückfragen und Bestellwünschen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

jameda schnittstelle dampsoft

Dampsoft kooperiert mit jameda für eine gemeinsame Schnittstelle, die für eine optimale Terminverwaltung in den Zahnarztpraxen sorgt. Hierdurch können freie und gebuchte Termine zwischen dem jameda-Profil und dem DS-Win-Terminbuch automatisch synchronisiert werden.

Gesucht. Gebucht. Verbunden.
Was für einen Patienten die Suchmaschine für den passenden Zahnarzt ist, das ist für den Zahnarzt eine attraktive Möglichkeit, neue und passende Patienten zu akquirieren. Arzt-Patienten-Plattformen sind neben der Website ein gewichtiger Baustein in der Außendarstellung von Zahnarztpraxen. Leistungen können beschrieben, das Praxisteam vorgestellt, Kontaktdaten und Öffnungszeiten dargestellt sowie Behandlungstermine vergeben werden. Um Zahnärzte bei der Akquise ihrer Wunschpatienten zu unterstützen und gleichzeitig ihr Online-Terminmanagement noch effizienter zu gestalten, hat sich Dampsoft mit jameda, Deutschlands größter Arzt-Patienten-Plattform, zusammengetan und eine gemeinsame Schnittstelle für den Datenabgleich zwischen Praxisverwaltungssystem und Plattform entwickelt.

Die auf dem jameda-Profil gebuchten Termine sowie die verfügbaren Termine aus dem Terminbuch des DS-Win werden gegenseitig abgeglichen. Bucht ein Patient selbständig auf jameda.de einen Termin, wird dieser automatisch in den Terminbüchern des DS-Win angezeigt und kann dort verwaltet werden. Gleichzeitig werden bei Bedarf freie Termine aus den DS-Win-Terminbüchern mit dem jameda-Profil synchronisiert. Das ermöglicht einfache Terminbuchungen für die derzeit über sechs Millionen Patienten, die das Angebot auf jameda.de nutzen, um Ärzte zu suchen, Empfehlungen anderer Patienten zu vergleichen und Termine zu buchen.

Mehrwerte für DS-Win-Anwender
„Durch die Kooperation mit jameda können wir unseren Kunden eine zusätzliche Lösung zur noch effizienteren Terminverwaltung anbieten“, so Janosch Greifenberg, Geschäftsführer der Dampsoft GmbH. Auch der CEO von jameda, Dr. Florian Weiß, sieht in der Kooperation große Synergieeffekte: „Die Zusammenarbeit zwischen Dampsoft und jameda stellt einen Meilenstein in der Gesundheitsbranche dar, der die Basis für software-übergreifende Lösungen zur Praxisoptimierung legt und eine essenzielle Unterstützung einer gelingenden digitalen Arzt-Patienten-Beziehung ist.“

Sie möchten die Vorteile des Online-Terminmanagements nutzen? Lassen Sie sich zur Einrichtung der jameda-Schnittstelle beraten!

Dampsoft und DATEXT präsentieren digitale Schnittstelle für den reibungslosen Datenaustausch zwischen Zahnarztpraxis und Dentallabor.

Praxis und Labor schlau verbunden
Telefon, E-Mail, USB-Stick, Telefax, Post und Botengänge: Wenn es um die Kommunikation und den Datenaustausch zwischen Zahnarztpraxen und externen Dentallaboren geht, kommen alle möglichen Kommunikationskanäle zum Einsatz. Das frisst nicht nur Zeit – reibungslos funktioniert das Ganze auch nicht: Mal fehlt bei einer Anfrage eine wichtige Information, mal steht auf einer Rechnung eine verkehrte Nummer oder die Daten wurden einem falschen Patienten zugeordnet. Dann geht noch mehr Zeit für Rückfragen drauf – wieder per Telefon, E-Mail oder Fax.

„Das kann so nicht weitergehen“, beschlossen Dampsoft, Hersteller der bundesweit meist genutzten Zahnarzt-Software DS-Win, und DATEXT, größter Softwareanbieter für Dentallabore. Also haben sich die beiden Branchengrößen zu einer Kooperation zusammengetan und eine Lösung entwickelt, die dafür sorgt, dass Zahnarztpraxen und Dentallabore eine Menge Zeit und Nerven sparen: „LabPort“ ist die neue Schnittstelle zwischen Zahnarztpraxis und Dentallabor.

Damit es nicht mehr länger dauert: LabPort
Was der digitale Lösungsanbieter Dampsoft für Zahnarztpraxen ist, das ist DATEXT für Dentallabore: Mit dem iLabWebservice® hat der Infrastrukturanbieter für den digitalen Datenaustausch die marktführende Software für eine effiziente Laborverwaltung entwickelt. Jedoch: Ein direkter Datenaustausch zwischen DS-Win und iLabWebservice® war bisher nicht möglich. „Was also fehlte, war ein Verbindungsstück zwischen der Praxis- und der Labor-Software, damit diese beiden Systeme direkt, sicher und schnell miteinander kommunizieren können“, erklärt Dietmar Hermann, Zahnarzt und Produktmanager bei Damp-soft. „Mit LabPort bringen wir genau dieses Verbindungsstück auf den Markt.“ Die Schnittstelle sorgt für eine deutliche Verbesserung der Qualität und Wirtschaftlichkeit der zahnmedizinischen und zahntechnischen Versorgung. Durch den digitalen Workflow zwischen Praxis und Labor wird ein signifikantes Einsparungspotenzial von Zeit und Geld ermöglicht

Viele Vorteile dank digitaler Kommunikation
„LabPort ist ein weiterer Schritt in Richtung digitaler Zahnarztpraxis“, so Janosch Greifenberg, geschäftsführender Gesellschafter der Dampsoft GmbH. „Es ist der Schulterschluss zwischen Praxis- und Laborwelt.“ Mit LabPort können Zahnarztpraxen und Dentallabore die Vorteile der Digitalisierung nutzen: papierlose Kommunikation, automatische Abfrage von Pflichtangaben, die vergessene Eingaben reduziert, Fehlervermeidung durch optimierte Lesbarkeit und der Wegfall von Mehrfacherfassungen. „Allein die häufig anfallenden Rückfragen durch fehlende Informationen sparen beispielsweise bei der Erstellung von Kostenvoranschlägen eine Menge Zeit“, so Alexander Koch, geschäftsführender Gesellschafter der DATEXT Beratungsgesellschaft für Daten- und Textverarbeitung mbH. Ein weiterer Vorteil: Die gesamte Kommunikation mit LabPort erfolgt verschlüsselt und wird ausschließlich über deutsche Server übertragen. Dadurch werden alle Datenschutzauflagen eingehalten – die Patientendaten werden auf diese Weise umfassend geschützt.

Für Zahnärzte und externe Dentallabore bringt LabPort enorme wirtschaftliche Vorteile: „Durch unsere Zusammenarbeit können sich nahezu 20.000 Praxen und Labore auf Knopfdruck innerhalb ihrer Systeme miteinander verbinden und Patientendaten beispielsweise für Kostenvoranschläge oder Laborrechnungen sicher teilen“, erklärt Alexander Koch weiter. „Die Effizienz steigt und es bleibt mehr Zeit für die eigentlichen Hauptpersonen der Dentalwelt: die Patienten.“

 

Der Corona-Shutdown hat uns als Lösungsanbieter dazu motiviert, unseren Kunden schnelle und innovative Software-Updates zu bieten. Diese sollen Zahnärzte und ihr Praxisteam vor allem im aktuellen Praxisalltag unterstützen, der geprägt ist von Kontaktsperren und verschärften Hygieneauflagen. Deshalb haben wir die Weiterentwicklung der digitalen Anamnese mit der Athena-App genau jetzt vorangetrieben, da sie am dringendsten benötigt wird, um eine mögliche Sicherheitslücke im Praxisablauf zu schließen. Mit der neuen Funktion „Anamnese@Home“ wird eine einfache und sichere Anamnese von zu Hause ermöglicht. „Die Idee war schon länger in unseren Köpfen, aber die Corona-Pandemie, die Kontaktsperre und die damit verbundenen Herausforderungen in den Zahnarztpraxen haben uns veranlasst, die Prioritäten neu zu ordnen,“ so Dietmar Hermann, Zahnarzt und Leiter des Produktmanagements bei Dampsoft.

KONTAKTLOS UND AUTOMATISCH: DIGITALE FERNANAMNESE 

Mit der neuen Funktion „Anamnese@Home“ wird die papierlose Verwaltung noch einfacher und sorgt zudem für noch mehr Sicherheit in den Praxen: Die Patienten geben ihre Daten kontaktlos und bequem zu Hause auf PC, Tablet oder Smartphone in ein Online-Formular ein. Neben den allgemeinen Fragen beantworten die Patienten nun standardmäßig auch „Besondere Gesundheitsfragen bezüglich COVID-19“. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass noch vor Eintreffen der Patienten in der Praxis die Daten digital übermittelt werden. Somit werden Risikopatienten vorab erfasst, Kontakte untereinander vermieden und die Verweildauer im Wartezimmer reduziert. Auf diese Weise können andere Patienten und das Praxispersonal wirksam vor möglichen Infektionen geschützt werden. „Durch „Anamnese@Home“ können wir hoffentlich einen wertvollen Beitrag zur Reduzierung des Ansteckungsrisikos in den Praxen leisten. Die Optimierung des Workflows ist aus heutiger Sicht ein positiver Nebeneffekt, dafür mit Langzeitwirkung“, so Dietmar Hermann.

EINBLICKE IN DIE ATHENA-APP

Sie möchten „Anamnese@Home“ und die weiteren Funktionen von Athena näher kennenlernen? Kompakte Einblicke erhalten Sie bei einer unserer kostenfreien Produktvorstellungen, bei denen Ihnen die Highlights und Vorteile der Athena-App in 30 Minuten erläutert werden. Noch individueller und mit viel Raum für Rückfragen sind unsere Demo-Termine, bei denen Ihnen einer unserer Athena-Experten persönlich zur Seite steht.

>> Athena Produktvorstellung
>> individueller Demo-Termin

Athena

Dampsoft erweitert sein Portfolio um eine neue Produktlinie im Sinne der digitalisierten Praxis.

Mit Athena erweitert das Familienunternehmen aus Schleswig-Holstein das Angebot um eine neue und selbstständige Produktlinie zu den Themen digitale Patientenaufklärung und Anamnese und nimmt dabei Bezug auf die immer höher werdenden Ansprüche an die Dokumentation in den Praxen. Dietmar Hermann, Zahnarzt und Leiter des Dampsoft-Produktmanagements, sowie Bijan Negahbani und Julien Bergner, Standortleiter Berlin, sprechen im Interview über die Neuheit, die zu den diesjährigen Herbstmessen auf den Markt kommen wird.

Weiterlesen > 

Im kostenfreien Dampsoft Praxisportal kommen Existenzgründer und Praxisabgeber zusammen. Für Existenzgründer kann die Suche nach Räumen, die gut zu ihren Vorstellungen passen, zur echten Herausforderung werden. Genau deshalb haben wir eine Plattform ins Leben gerufen, die Praxisübernehmer und Praxisabgeber zum beiderseitigen Nutzen zusammenbringt.

Infos unter der Service-Hotline Mo. – Fr. von 8.00 bis 17.00 Uhr: 04352 9171 – 16

HIER GEHTS ZUM PORTAL