Dampsoft hilft Zahnarztpraxen in Not

Das Software-Unternehmen von der Ostsee spendet 25.000 € für Zahnarztpraxen, die besonders stark von der Flutkatastrophe betroffen sind. Außerdem bietet Dampsoft seinen Kund:innen Unterstützung an.

Die Bilder aus den Überschwemmungsgebieten haben ganz Deutschland schockiert. Auch im hohen Norden sind selbst Sturmfluterprobte angesichts des großen Ausmaßes der Zerstörung sprachlos. Wenn auch sprachlos, so bleibt man in Damp an der Ostsee nicht tatenlos. „Jetzt gilt es zusammenzuhalten und den betroffenen Familien und Existenzen beim Wiederaufbau bestmöglich zu unterstützen“, sagt Janosch Greifenberg, Geschäftsführer der Dampsoft GmbH.

Das Unternehmen spendete bereits 25.000 € an die Stiftung Hilfswerk Deutscher Zahnärzte, um Zahnärzt:innen in Not zu helfen. „Auch unseren betroffenen Kund:innen bieten wir Unterstützung an und haben dies in einzelnen Fällen auch bereits getan“, sagt Janosch Greifenberg. „Die Zahnarztpraxen in den Überschwemmungsgebieten haben vielleicht jetzt erst die Gelegenheit dazu, das Ausmaß der Schäden zu erfassen und können sich natürlich jederzeit an uns wenden.“

Dampsoft-Kund:innen, die von Flutkatastrophe betroffen sind, werden dazu aufgerufen, sich telefonisch unter 04352 9171 16 zu melden.