Statistik

Sie haben Fragen zum Thema Statistik im DS-Win?
Hier haben wir für Sie die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema zusammengetragen.

In dem Tagesprotokoll für die Helferinnen werden keine Gesamtsummen aufgelistet, wohingegen diese im Tagesprotokoll aufgeführt sind. Sie haben die Möglichkeit, das Tagesprotokoll durch das Statistikpasswort zu schützen.

Folgen Sie dem Pfad „Statistik/Labor“, um die Laborstatistik aufzurufen. In dieser Statistik haben Sie die Möglichkeit, Ihre erfassten Eigenlaborleistungen einzusehen und Filterungen vorzunehmen. Filtern Sie beispielsweise nach einem gewünschten Zeitraum oder nach Leistungen, die für einen bestimmten Behandler bzw. Techniker eingetragen wurden.

Folgen Sie dem Pfad „Statistik/Passwort/Einrichten“ und geben Sie Ihr gewünschtes Passwort ein. Mit >>OK<< bestätigen Sie Ihre Eingaben und das Statistik-Passwort wird sofort aktiv geschaltet. Ihre Zahnarzt-Statistiken sind nun geschützt und können nicht mehr ohne Passwort geöffnet werden. Das Statistik-Passwort schützt nicht nur Ihre Statistiken, sondern verhindert auch, dass Gesamtsummen, z. B. in der Rechnungsliste, sichtbar sind. Diese werden auch nur dann sichtbar, wenn Sie das Statistik-Passwort in die jeweils dafür vorgesehenen Felder eintragen.

Kontaktieren Sie aus Sicherheitsgründen hierzu unseren telefonischen Kundenservice unter der Telefonnummer 04352 91 71 71.

Um das Statistik-Passwort zurückzusetzen, benötigen Sie ein sogenanntes Generalpasswort, welches jeden Tag neu generiert wird. Das Generalpasswort wird nur dem Praxisinhaber mitgeteilt.

Teilen Sie uns alternativ ein Sicherheitspasswort mit, so ist es möglich, das Generalpasswort auch gegen korrekt genanntes Sicherheitspasswort zu erhalten. Lassen Sie uns einfach das Formular „Sicherheit durch Generalpasswort“ zukommen. Das Formular finden Sie im DS-Win unter dem kleinen Fragezeichen rechts oben. Klicken Sie hier auf „Passwort“.

Eine detaillierte Anleitung zum Thema finden Sie hier.

Damit die Leistungen aus einem HKP im Tagesprotokoll erscheinen, ist es notwendig, die Leistungen in die Patientenkarteikarte zu übernehmen. Rufen Sie sich dazu in einem Patienten die Leistungserfassung auf und klicken Sie hier in dem Bereich „Übernahme“ auf die Schaltfläche >>HKP<<.

Es öffnet sich der Dialog „Leistungsübernahme aus HKP“. Klicken Sie unten links vorab den korrekten HKP an. Daraufhin werden im oberen Bereich alle im HKP enthaltenden Leistungen aufgelistet. Im Register „HKP“ werden die zahnärztlichen Leistungen aufgeführt. Bema-Leistungen werden in Blau und GOZ-Leistungen in Rot dargestellt.

Im Register „Labor“ finden Sie wiederum Ihre Eigenlaborleistungen. Markieren Sie die gewünschten Leistungen. Im unteren Bereich haben Sie Möglichkeit, das Leistungsdatum, den Behandler, die Anzahl etc. zu ändern. Übernehmen Sie anschließend Ihre Leistungen mit >>Übernahme<<. Übernehmen Sie alternativ mithilfe der Schaltfläche >>Alle<< alle Leistungen mit nur einem Klick in die Karteikarte.

Leistungen, die Sie nicht abrechnen möchten, beispielsweise Leistungen aus Kulanz oder Leistungen, die in der Gewährleistungsfrist liegen, werden in der Leistungserfassung mit dem Häkchen „nur für Statistik“ eingetragen. In der Umsatzstatistik haben Sie die Möglichkeit, die Statistik-Leistungen in der Gesamtsumme auszublenden bzw. mit aufzuführen. Dies dient unter anderem zum Vergleich der Umsätze.

Folgen Sie dem Pfad „Statistik/100-Fall“. Es öffnet sich die 100-Fall-Statistik. Klicken Sie auf die Schaltfläche >>Leistungen und KZV-Zahlen eingeben<<, um zu den jeweiligen Bema-Leistungen die entsprechenden Prozentzahlen/Anzahlwerte eingeben zu können.

Die Fall-Zahlen erhalten Sie von Ihrer zuständigen KZV.

Die HKPs erscheinen mit Eingliederungsdatum in Ihrer Umsatzstatistik.

Die Zugangsdaten erhalten Sie von Ihrer zuständigen KZV.

Öffnen Sie das entsprechende Kontrollbuch mit der Tastenkombination Strg + Shift. So wird eine neue Schaltfläche >>(P)MA eintragen<< sichtbar. Tragen Sie hier den gewünschten Abrechnungsmonat ein.