Wurden Sie bereits für das diesjährige Zahnärzte-Praxis-Panel angeschrieben? Wir erklären, warum sich die Teilnahme an der Umfrage für Ihre Zahnarztpraxis lohnen kann.

ZÄPP – WAS IST DAS EIGENTLICH?

Das Zahnärzte-Praxis-Panel – kurz ZäPP – ist eine bundesweit etablierte Erhebung zur Kosten- und Versorgungsstruktur in vertragszahnärztlichen Praxen. Ziel des ZäPP ist es, eine aussagekräftige und belastbare Datengrundlage über die wirtschaftliche Entwicklung der Praxen in ganz Deutschland zu gewinnen. Das Prinzip eines Panels: Je höher der Rücklauf über mehrere Jahre hinweg ist, desto höher ist auch die Validität und Akzeptanz der Daten. In 2020 wurden rund 25.000 Zahnarztpraxen schriftlich um eine Teilnahme am ZäPP gebeten.

WAS SIND DIE VORTEILE EINER TEILNAHME?

Zunächst ist das Jahr 2020 aufgrund der Corona-Pandemie ein besonderes Jahr – und ein besonders schweres für Zahnärzte. Vor dem Hintergrund der Krise ist es laut KZBV wichtiger als je zuvor, über eine stabile Datenbasis zu verfügen, die die massiven Folgen für Zahnarztpraxen möglichst realistisch abbildet.

Eine Teilnahme lohnt sich jedoch auch finanziell. So wird die Rücksendung der ausgefüllten Unterlagen wird mit einer Anerkennung zwischen 250 und 350 € inkl. USt. honoriert. Als zusätzliches Dankeschön erhalten alle Teilnehmenden nach Abschluss der Untersuchung zudem kostenfreie Kontroll- und Planungsinstrumente für die eigene Praxis. Dazu gehört ein individueller Praxisbericht, der die Eckdaten der jeweiligen Praxis anhand verschiedener Kennzahlen zusammenfasst und einen direkten Vergleich mit Durchschnittswerten ermöglicht.

TEILNEHMEN TROTZ MANGELNDER ZEIT

Sie möchten am ZäPP teilnehmen, haben aber keine Zeit für die Recherche der benötigten Unterlagen? Dampsoft bietet seinen Kunden Unterstützung bei der zeitaufwendigen Erhebung der Daten an. Dabei schaltet sich ein Dampsoft-Mitarbeiter ganz einfach zum Wunschtermin per Remoteverbindung (Teamviewer) auf den Praxisrechner und übernimmt die Datenfilterung. Bei einmaliger Teilnahme kostet dieser Service 99 € zzgl. USt., bei erneuter Teilnahme sogar nur 59 € zzgl. USt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.