ds4 hackathon von dampsoft

Innovationen und Teamgeist in 24 Stunden. Mitte Dezember trafen sich rund 30 Mitarbeitende aus der DS4-Entwicklung zum ersten Hackathon von Dampsoft. Es wurden neue spannende Ideen für die Weiterentwicklung der webbasierten Praxissoftware gefunden, dabei setzten die kreativen Köpfe auf den Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

Das Wort Hackathon ist eine Kombination aus „hack“ und „marathon“. Im Grunde ist es also ein Marathon für Hacker. Das Prinzip eines Hackathons ist einfach erklärt: In Teams wird innerhalb von 24 Stunden eine Lösung entwickelt, die ein Problem behebt oder eine bestehende Lösung weiterentwickelt. Wo sind die Voraussetzungen für einen Hackathon besser gegeben als bei Dampsoft? Das dachten sich auch die Initiatoren der Veranstaltung Jörn Reimerders, Abteilungsleiter DS4 und Matthias Füg, Softwareentwickler.

Und so trafen zum Jahresende 30 „Hacker“, in diesem Fall experimentierfreudige Entwickler aus dem DS4-Team, zum ersten Hackathon von Dampsoft in Damp. Die Aufgabenstellung: Neue Ideen für die Praxissoftware DS4 finden, die einen Nutzen für die Kunden, Abteilung oder Prozesse haben. Mit sieben verschiedenen Gruppen und 24 Stunden Zeit wurden faszinierende Projekte entwickelt, die das Potenzial haben, die Praxissoftware von Dampsoft auf ein neues Niveau zu heben.

Engagierte Arbeit und Pizza-Pausen: Kreative Projekte nehmen Form an

„Mal sehen, ob wir heute im Hotel schlafen werden“, sagte der Softwareentwickler Matthias Füg am Nachmittag des ersten Tages. Er arbeitete mit seinem Hacker-Team an einer automatisierten Hilfevideoerstellung, bei der die Videos durch programmierte Abläufe erstellt und die Sprecherstimme durch Künstliche Intelligenz generiert wird. Im gesamten Gebäude des Firmenstandorts von Dampsoft waren die Hacker verteilt und steckten die Köpfe zusammen – höchstens für ein koffeinhaltiges Kaltgetränk oder zum gemeinsamen Essen ruhten die Finger auf der Tastatur.

Die Ergebnisse nahmen von Stunde zu Stunde mehr Formen an. Eine der Gruppen beschäftigte sich mit einer App für das automatische Aufrufen von Patienten im Wartezimmer, um den Praxisablauf zu optimieren. Eine andere Gruppe arbeitete an einem Dashboard mit „coolen Widgets“, um einen besseren Überblick über Fehlerberichte und Systemstatus der Kunden zu geben.

KI-Projekt für Spracheingabe im DS4 begeisterte die Hackathon-Jury

Nach Ablauf der 24 Stunden des Hackathons wurden die Projekte in 7-minütigen Pitches einer Jury vorgestellt, die sich aus zufällig ausgewählten Mitarbeitenden anderer Abteilungen von Dampsoft zusammensetze. Bewertet wurden Kriterien wie Nutzen für Dampsoft, Innovationsgrad, Ästhetik und Zukunftsaussichten. „Die Entscheidung hätte knapper nicht sein können, alle Gruppen lagen sehr eng beieinander. Ich bin baff, wie weit die Gruppen in der kurzen Zeit gekommen sind“, sagt Janne Schikorr, die aus dem Marketing in die Jury berufen wurde.

Gewonnen hat das Team mit der Entwicklung „Intelli Denti“, ein Chatbot, der mithilfe von Künstlicher Intelligenz iterativ auf Kundenfragen zum DS4 eingehen kann. Den zweiten Platz belegte eine junge Entwicklergruppe, die eine Spracherkennungs- und Sprachsteuerungsfunktion für das DS4 entwickelt hat. Hiermit können zum Beispiel Memos des Behandlers aufgenommen, transkribiert und gespeichert werden.

Für ihr Engagement durften sich die Hacker tolle Sachpreise aussuchen, die Techfan-Herzen höherschlagen lassen: eine PS5, eine Virtual Reality Brille, ein 3D-Drucker und vieles mehr.

„Ich bin einfach glücklich über die tollen Ergebnisse“, sagt Abteilungsleiter Jörn Reimerdes stolz. Die entstandenen Ideen sollen weiterentwickelt und möglicherweise schon bald im DS4-System integriert werden. Der DS4-Hackathon bei Dampsoft war nicht nur ein Tag voller kreativer Ideen, sondern auch ein Beweis für die Stärke des Teamgeistes und die Leidenschaft der Entwickler. Die Veranstaltung hat gezeigt, dass durch die Zusammenarbeit von talentierten Köpfen und den Einsatz neuer Denkweisen herausragende Lösungen entstehen können. Müde von der langen Nacht, aber überglücklich sind sich am Ende alle einig: Das war nicht das letzte Mal.

DS4 oder DS-Win – Welche Software passt zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Die passende Software-Lösung trägt entscheidend zum Erfolg jeder Zahnarztpraxis bei. Hier laufen Prozesse zusammen, die Arbeitsabläufe mit smarten Funktionen sinnvoll und zeitsparend strukturieren können. Wir bieten zwei Software-Lösungen an: DS-Win und DS4. In diesem Beitrag beantworten wir häufig gestellte Fragen und geben Ihnen einen Einblick in die Funktionen beider Programme. Finden Sie heraus, welche Lösung am besten zu Ihnen passt.

Ist das DS4 ein Update des DS-Win?

Eines vorweg, da uns diese Frage immer wieder erreicht: Das DS4 ist kein Update des DS-Win. Das webbasierte DS4 ist eine neue und eigenständige Software aus dem Hause Dampsoft. Unser Ziel war von Anfang an, nicht einfach nur ein Facelift für das marktführende DS-Win zu entwickeln. Wir wollten einen echten Evolutionssprung wagen – und den haben wir geschafft.

Wird das DS4 das DS-Win ablösen?

Unser marktführendes DS-Win wird es natürlich auch in Zukunft geben. Beide Software-Programme werden von je einem eigenen Team mit über dreißig Entwicklern kontinuierlich und zukunftssicher weiterentwickelt. Mit zwei unterschiedlichen PVS-Systemen können wir allen Zahnärztinnen und Zahnärzten die passende Lösung anbieten, je nach den individuellen Anforderungen der Praxis.

Welche Vorteile bringt die jeweilige Praxissoftware mit?

Das DS-Win ist unsere über Jahrzehnte bewährte Praxissoftware, auf die über 12.500 Praxen in Deutschland vertrauen. Sie passt sich mit zahlreichen Funktionen an individuelle Bedürfnisse der Praxis an. Das DS4 punktet mit intuitiven Workflows, einer modernen Benutzeroberfläche und der webbasierten und damit geräteunabhängigen Nutzung.

Technik des DS4 und DS-Win im Vergleich


  • Technik
  • Webbasiert
  • Geräteunabhängig
  • Praxis-Server-Variante
  • Cloud-Variante
  • Automatische Updates
  • DS4
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • DS-Win
  • Nein
  • Nein
  • Ja
  • Nein
  • Nein

Schnittstellen des DS4 und DS-Win im Vergleich


  • Schnittstellen
  • Datenübernahme
  • Digitales Röntgen
  • Factoring (VDDS-RZ)
  • TI-Anbindung (e-health)
  • e-connect
  • ATHENA
  • DS4
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Sommer 2024
  • DS-Win
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja

Ausgewählte Funktionen des DS4 und DS-Win im Vergleich


  • Funktionen
  • Ind. Benutzerprofile
  • Ind. Benutzerdashboard
  • Digitales Terminbuch
  • Befund/Dokumentation
  • Leistungsverkettungen
  • Therapieplanung
  • KCH-Abrechnung
  • KBR-Abrechnung
  • PAR-Abrechnung
  • ZE-Abrechnung
  • Recall
  • Interner Praxis-Chat
  • Statistik
  • Controlling Cockpit
  • SMS
  • Online-Terminmanagement
  • DS4
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • 2024
  • 2024
  • DS-Win
  • Nein
  • Nein
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Nein
  • Ja
  • Ja
  • Ja
  • Ja

Passt das DS4 zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Ob das DS4 die richtige Lösung für Ihre Praxis ist, finden wir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus – füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir kommen mit Ihnen in Kontakt. Vorab können Sie unseren Test „Passt das DS4 zu mir?“ durchführen oder auch an einem unserer Erlebnis-Webinare teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Beratung vereinbaren


Neues aus der Entwicklung des DS4

Wer könnte besser wissen, was es Neues im DS4 gibt, als Tobias Schweighöfer? Als Head of Product DS4 koordiniert er die Entwicklung unserer webbasierten Praxissoftware, an der über dreißig Programmierer beteiligt sind. Immer im Blick: Die Wünsche unserer heutigen und zukünftigen Kunden. In diesem Beitrag berichtet Tobias, welche neuen Funktionen für verschiedene Nutzer der Software im letzten Quartal umgesetzt wurden.

Recall, besonders praktisch für Rezeptionskräfte

Nachdem wir die Terminierung im ersten Quartal 2023 mit vielen kleinen Kalenderfunktionen wie der Arbeitswochenansicht, der Stundenunterteilung und den Zoomstufen vereinfacht haben, sind wir im zweiten Quartal mit dem Recall ein großes Feature angegangen. Dabei konnten wir wertvolles Feedback unserer Beta-Praxen, mit denen wir das DS4 weiterentwickeln, einfließen lassen.

Neue Recall-Funktion im DS4 von Dampsoft

Zeitsparende Dokumentation für Behandler und Stuhlassistenz

Im Bereich der Dokumentation gab es zu Jahresbeginn mit der Mehrfachauswahl eine große, zeitsparende Neuheit. Sie ermöglicht das Verschieben, Entfernen oder Ändern von mehreren Leistungseinträgen, zum Beispiel hinsichtlich des Behandlers oder Faktors. Im zweiten Quartal folgten kleinere, jedoch von unseren Kunden stark gewünschte Erweiterungen, wie die Möglichkeit, Kommentare farblich hinterlegen zu können.

Viele neue Funktionen für Planungs- und Abrechnungskräfte

Für Planungs- und Abrechnungskräfte haben wir im zweiten Quartal ganz unterschiedliche Neuerungen entwickelt. Erschienen ist die Basisfunktion Kassenrechnung, wodurch bisherige Workarounds unnötig wurden. In Sachen TI wurden die gesetzlichen ePAR-Vorgaben erfolgreich umgesetzt, nachdem bis zum Jahreswechsel und darüber hinaus der eHKP im Fokus stand.

Die größte Priorität hatte der Abschluss eines umfangreichen Maßnahmenpaketes zur übersichtlicheren und schnelleren Therapieplanung, welches im November gestartet wurde und schrittweise im DS4 live ging. Die neuen Übersichten für die Quartals- und Monatsabrechnungen werden im Laufe des dritten Quartals für die DS4-Praxen ersichtlich, sobald neben den Einzelfallansichten für KCH und KBR dann auch die für PAR und ZE umgesetzt sind.

Die Zusammenarbeit mit Abrechnungsbüros haben wir durch die Anbindung der Standard-Schnittstelle VDDS-RZ bereits im ersten Quartal ermöglicht. Einige DS4-Kunden nutzen diese inzwischen erfolgreich mit den Factoring-Anbietern Health AG, DZR, CareCapital und mediserv – weitere folgen mit kommenden Kunden.

Schlaue Statistiken und Schnittstellen für das Praxismanagement

Die drei wichtigsten Basisstatistiken für das Praxismanagement entwickeln wir selbst: Die Umsatzstatistik, die neue 100-Fall Auswertung und nun schrittweise die HVM-Statistik je KZV-Bereich. Alle weiterführenden Analysen ermöglichen wir mit unserem langjährigen Partner solvi und dem gemeinsamen Controlling Cockpit, das im DS4 integriert ist.

Im Bereich Praxis-Setup wurde das Zusammenspiel zwischen dem DS4 und Röntgenprogrammen, die über VDDS-media angebunden sind, deutlich verbessert. Zum anderen werden zum Quartalswechsel die ersten DS4-Praxen mit e-connect, dem TI-Konnektor in der Cloud aus dem Hause Dampsoft, starten können.

 

 

Dampsoft Head of Product DS4 Tobias Schweighöfer

Tobias Schweighöfer, Head of Product DS4

Tobias verantwortet die nutzerzentrierte Weiterentwicklung des DS4. Mit einem großen Team arbeitet er daran, das DS4 jedes Quartal um wichtige Neuerungen und Verbesserungen zu erweitern – immer mit Vision, gesetzlichen Anforderungen und Kundenwünschen im Blick.

Weiterlesen

Abrechnung mit dem DS4

Jetzt wird abgerechnet! Abrechnungsexpertin Michelle Rehm berichtet über ihre Erfahrungen mit dem webbasierten DS4. Seit 2022 betreut Sie per Remote eine der ersten Zahnarztpraxen, die mit dem DS4 gestartet ist und wirkt dadurch an der Weiterentwicklung der neusten Software aus dem Hause Dampsoft mit.

Mein Weg zum DS4

Als Zahnmedizinische Verwaltungsangestellte eines Abrechnungsdienstleisters kenne ich mich mit allen gängigen Praxisverwaltungssystemen aus. Per Remote oder auch in der Praxis betreuen wir bei dentastico die Abrechnung von Praxisteams aus ganz Deutschland. Im letzten Jahr kam ein Praxisübernehmer auf uns zu und wollte mit einer neuen Software aus dem Hause Dampsoft starten – dem DS4!

Die Weiterentwicklung des DS4

Durch meinen frühen Start mit der Software konnte ich das Programm von Anfang an mitgestalten. Ich habe einen persönlichen Ansprechpartner im DS4-Team, den ich bei Fragen oder Problemen jederzeit erreichen kann. Alle vier Wochen treffen wir uns digital zum gemeinsamen Austausch. In diesen Meetings bringe ich meine Ideen ein, die das DS4 in Sachen Abrechnung noch weiter voranbringen könnten. So konnte ich schon einige Hinweise geben, die dann kurze Zeit später in der Software umgesetzt wurden – ein echt tolles Gefühl.

Die tägliche Arbeit mit dem DS4

Im DS4 habe ich mich nach nur wenigen Schulungen schon selbstständig zurechtgefunden. Die Software ist einfach übersichtlicher aufgebaut als die meisten älteren Programme. Richtig gut gefällt mir auch, dass ich mein Start-Dashboard selbst gestalten kann. Der Terminkalender der Praxis ist für mich als externe Abrechnungskraft zum Beispiel weniger relevant. Den kann ich ganz einfach auf meinem Dashboard ausblenden und dafür andere Elemente einbetten.

Mit der Zahnarztpraxis, die ich betreue, kommuniziere ich ganz unkompliziert über die Chat-Funktion des DS4 – ich arbeite also komplett remote für die Praxis. Die Abrechnung im DS4 funktioniert ganz ähnlich wie die Abrechnung mit anderen PVS-Systemen – man fuchst sich also schnell rein. Ein Feature, dass ich so noch nicht kannte, ist zum Beispiel das Abzeichnen von Tagen. Erst wenn ein Tag abgezeichnet ist, man ihn also kontrolliert und geschlossen hat, rutscht der Patient in die Abrechnung. Dadurch wird keine Abrechnung vergessen und auch wirklich alles abgerechnet.

Meine Lieblingsfunktionen im DS4

Was mir beim DS4 direkt aufgefallen ist: Ich muss keine Installation bei einem Update einspielen. In der webbasierten Software werden Updates automatisch im Hintergrund über Nacht installiert. Zusätzlich wird jede Neuerung mit einem in der Software auffindbaren Erklärvideo und einer Anleitung erläutert – ich liebe es.

Insgesamt ist das DS4 für mich aktuell eine 7 von 10 in Sachen Abrechnung. Grundsätzlich läuft die Abrechnung mit dem DS4 schon super und vorhandenes Potenzial zur Weiterentwicklung wird auch genutzt. In meiner Ausbildung habe ich das DS-Win von Dampsoft verwendet, in dem ich mich wie in meiner Westentasche auskenne, aber ich weiß, das DS4 wird in Zukunft die gleiche Erfolgsgeschichte schreiben.

 

Michelle Rehm ist Abrechnungsexpertin und arbeitet mit dem DS4

Michelle Rehm, Zahnmedizinische Verwaltungsangestellte

Gastautorin und ZMV Michelle Rehm betreut als Abrechnungsexpertin bei dentastico seit 2022 eine der ersten Beta-Praxen, die mit dem webbasierten DS4 arbeitet.

 

 

Passt das DS4 zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Ob das DS4 die richtige Lösung für Ihre Praxis ist, finden wir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus – füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir kommen mit Ihnen in Kontakt. Vorab können Sie unseren Test „Passt das DS4 zu mir?“ durchführen oder auch an einem unserer Erlebnis-Webinare teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Beratung vereinbaren


Befunderfassung DS4

Wer schreibt, der bleibt! Das neue DS4 macht die Dokumentation mit schlauen Funktionen für Zahnärzte und Praxis-Teams besonders leicht. Dietmar Hermann, Leiter des DS4-Teams, berichtet, wie die Befunderfassung im DS4 funktioniert.

Lückenlose Dokumentation im DS4

Jeder weiß, wie wichtig heutzutage eine gute und lückenlos geführte Patientenakte ist. Schon lange gilt bei der Niederschrift von Arbeitsschritten, Leistungen und Kommentaren der Leitsatz: Was nicht dokumentiert wurde, wurde auch nicht gemacht. Diese richterliche Praxis geht mittlerweile auch über die eigentliche Leistungsdokumentation hinaus. Sie gilt zum Beispiel auch für die Aufzeichnung von Befunden und Diagnosen.

Sicherlich sollte der Praxis die Detailtiefe dieser Befunderfassung ein Stück weit selbst überlassen werden. Trotzdem gab es schon viele Fälle, in denen die komplette medizinische Notwendigkeit von durchgeführten Behandlungen infrage gestellt wurde. Einfach, weil die entsprechende Befundsituation in der zahnärztlichen Dokumentation nicht nachvollziehbar war.

Übersichtliche Befunddarstellung im DS4

Um dieses Problem zu umgehen, bietet das DS4 umfassende und detailliert ausgelegte Erfassungsmöglichkeiten von Zahnbefunden. Anhand vieler gut strukturierter und übersichtlich angeordneter Befundkacheln werden die einzelnen Befunde einfach und schnell an den ausgewählten Zähnen abgelegt.

Befundkacheln DS4

Orientiert haben wir uns vor allem bei der Befundvisualisierung an unserer beliebten und marktführenden Verwaltungssoftware DS-Win, damit auch Personal, das bereits einmal mit dieser Software gearbeitet hat, sich sofort in der Befunddarstellung zurechtfindet. Das Kundenfeedback hierzu hat uns bei diesem Vorgehen bestätigt. Natürlich hat das DS4 zusätzlich ein paar neue Funktionalitäten integriert.

Neue Funktionen zur Befunderfassung im DS4

/ Für die Kariesdiagnostik wurden vier unterschiedliche Graviditäts-Stufen eingeführt, damit direkt aus dem Befund heraus erkennbar wird, wie weit eine Karies an einzelnen Zähnen bereits fortgeschritten ist.

/ Als weiteres besonderes Highlight ist ebenfalls die Möglichkeit zu nennen, die individuellen Füllmaterialien farblich und revisionssicher an einzelnen sowie gemeinsam von einer Füllung versorgten Zahnflächen abzulegen.

/ Anders als bei vielen herkömmlichen Praxisverwaltungssystemen kann das DS4 dabei eine spezielle Zahnfläche nicht nur mit einer einzigen Füllung, sondern sogar mit mehreren getrennt zu erkennenden Füllungen und Füllmaterialien gleichzeitig belegen. Damit können Zahnärzte und Praxis-Teams endlich Standardsituationen, wie zum Beispiel die okklusale Versorgung von Molaren durch zwei eigenständige Füllungen visualisieren, wenn nötig sogar mit unterschiedlichen Materialien.

/ Die in der Befundung zur Verfügung stehenden Füllmaterialien werden direkt aus der Materialverwaltung übernommen und stehen damit sowohl bei der Leistungserfassung als auch für die Befundung gleichermaßen zur Verfügung.

Das sagen unsere Kunden zur Befunderfassung im DS4

Die bisherigen Reaktionen unserer Beta-Tester, die das DS4 bereits seit längerem in ihren Praxen einsetzen, fielen bisher äußerst positiv zu den Möglichkeiten der Befunderfassung im DS4 aus und es wurden besonders die Übersichtlichkeit, sowie die Bedienung und Performance gelobt.

Weiterlesen

DS4 Patientenakte

Eine sauber geführte, klar strukturierte Patientenakte ist das Herzstück einer Praxis. In den meisten Fällen hat die Digitalisierung riesige Karteischränke, in denen Akten lagern, verbannt. Doch der elektronische Aktenersatz ist nur dann gut, wenn er intuitiv nutzbar ist.

Die Patientenakte, die mitdenkt

Das neue DS4 vereint die Vorteile der analogen Patientenakte mit den Möglichkeiten eines digitalen Systems. Mit der Papierakte hatte man alle Informationen zum Patienten an einem Ort. Die Struktur der Anträge, Formulare und Dokumentation folgte allerdings nicht dem tatsächlichen Arbeitsablauf in der Praxis. Häufig musste man suchen, um zu finden. Das neue DS4 bietet hier einen entscheidenden Vorteil – nicht nur gegenüber der Papierakte, sondern auch im Vergleich zu anderen Software-Lösungen. Das Programm unterteilt den Arzt-Patientenkontakts in Phasen. Beim Öffnen der Patientenaktie ist auf den ersten Blick klar, an welcher Stelle der Behandlung man sich gerade befindet, welche Schritte noch offen sind und was bereits erledigt wurde. Dadurch kann sich sowohl der Behandler als auch eine Vertretung schnell orientieren und die Therapie sinnvoll weiterführen.

DS4 Patientenakte

Der Screenshot zeigt den grundsätzlichen Aufbau der Patientenakte: Das Deckblatt beinhaltet alle allgemeinen Informationen zum Patienten. Dazu gehören Stammdaten, Versicherungsnachweise und Anamnesen. Es dient also eher administrativen Zwecken. Für den behandelnden Zahnarzt wird es ab der Phase Diagnostik interessant. Als Einstieg in eine systematische Therapie können in dieser Phase diverse Befunde vorgenommen werden. Auf diese kann im weiteren Programmverlauf immer wieder zurückgegriffen werden: Jeder 01-Befund kann direkt und ohne in der Textdokumentation suchen zu müssen, wiedergefunden und angeschaut werden. Das ermöglicht, zum Beispiel den Zustand zu einem gewissen Datum anzuschauen oder eine schnelle und einfache Verlaufskontrolle durchzuführen.

Alles eine Phase

Im Reiter Therapieplanung kann eine komplette und systematische Behandlungsplanung erfolgen. An dieser Stelle werden Kostenvoranschläge oder Anträge wie der Heil- und Kostenplan erstellt. Die erforderlichen Arbeitsschritte und geplanten Leistungen können später in der Dokumentationsphase als Checkliste abgearbeitet werden und stehen bereits während der Terminplanung zur Verfügung. So ist schnell ersichtlich, was zu den einzelnen Behandlungssitzungen geplant wurde.

Nach der Behandlung können die erbrachten Leistungen abgerechnet und die benötigten Dokumente erstellt werden. Kurz gesagt: Die Patientenakte bringt Transparenz und Klarheit über den aktuellen Stand jedes Patienten und kann von jedem Mitarbeiter mit den entsprechenden Rechten eingesehen und geprüft werden. Eine wichtige Entwicklung für effizientes Arbeiten!

 

Dietmar Hermann

Dietmar Hermann, Zahnarzt und Leiter des DS4-Teams

Dietmar Hermann studierte Zahnmedizin an der Universität Gießen. Seine Assistenzzeit verbrachte er in Bad Nauheim. Heute lebt er an der Ostsee, ist verheiratet und hat eine Tochter. Seit 2006 ist er Leiter des Produktmanagements bei Dampsoft.

 

 

Passt das DS4 zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Ob das DS4 die richtige Lösung für Ihre Praxis ist, finden wir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus – füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir kommen mit Ihnen in Kontakt. Vorab können Sie unseren Test „Passt das DS4 zu mir?“ durchführen oder auch an einem unserer Erlebnis-Webinare teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Beratung vereinbaren


 

Praxismanagement mit dem DS4

Als erfahrene Praxismanagerin hat Klara Ruppel bereits mit vielen PVS-Systemen gearbeitet. Im Gespräch mit Dampsoft verrät sie, warum sie sich gemeinsam mit Zahnarzt Dr. Libecki bei einer Praxisübernahme für einen Wechsel zum DS4 entschieden hat. 

Dampsoft: Wie sind Sie und die Praxis Dr. Libecki zum DS4 gekommen?

Klara Ruppel: Dr. Libecki hat 2021 die Praxis übernommen, bei der ich bereits seit 2018 angestellt war. Im Zuge der Übernahme haben wir uns natürlich die Frage gestellt, ob wir mit dem bestehenden System weiterarbeiten möchten, oder ob eine andere Software eventuell besser zu uns passt.

Ein befreundeter Zahnarzt nutzte bereits die webbasierte Praxissoftware DS4 von Dampsoft und war so begeistert, dass wir die Software unbedingt kennenlernen wollten. Gemeinsam haben wir das DS4 getestet und uns schnell entschieden, vom bisherigen Programm Z1 zum DS4 zu wechseln. Als Beta-Praxis haben wir zudem die Möglichkeit, die Entwicklung der Software mitzugestalten.

Dampsoft: Was hat Sie überzeugt, mit dem DS4 zu starten?

Klara Ruppel: Uns hat besonders gefreut, dass wir von überall auf die Software zugreifen können. Auf dem Laptop zu Hause, von unterwegs auf dem iPad: Das ist mit dem DS4 kein Problem. Das DS4 sieht außerdem ganz anders aus, als andere PVS-Systeme. Das Design ist optisch ansprechend und individualisierbar. Es hat beim ersten Ausprobieren einfach direkt Klick gemacht!

Dampsoft: Und wie lief die Umstellung auf das DS4?

Klara Ruppel: Ich konnte mich ohne Probleme selbstständig in die Software einarbeiten, indem ich in der Demo-Version geübt habe. Bevor wir mit dem DS4 im Praxisbetrieb gestartet sind, hat das gesamte Team zusätzlich zwei Praxisschulungen von Dampsoft erhalten.

Wir haben uns zudem entschieden, einen frischen Start mit dem DS4 zu wagen. Wir haben keine Patientendaten aus Z1 übernommen und sind so ohne „Altlasten“ gestartet. Eine Entscheidung, die wir nicht bereut haben.

Dampsoft: Wie unterstützt Sie das DS4 bei der täglichen Arbeit als Praxismanagerin?

Klara Ruppel: Eine große Hilfe sind die automatischen Aufgaben im DS4. Ich bekomme genau die To-dos vorgeschlagen, die für mich als Praxismanagerin relevant sind und kann mir außerdem das Dashboard – meine Startseite im DS4 – so einrichten, wie es für mich sinnvoll ist.

Wenn ich zum Beispiel einen Heil- und Kostenplan aufstelle, wird mir automatisch angezeigt, welche weiteren Termine auf Basis der ausgewählten Behandlung mit dem Patienten zu vereinbaren sind. Weil die Software mitdenkt, wird so nichts übersehen. Das ist auch für neue Mitarbeiter und Auszubildende sehr praktisch. Das kann so keine andere Software, mit der ich bisher gearbeitet habe.

Ein weiteres Plus, das mir als Praxismanagerin am Herzen liegt: Mit dem DS4 arbeiten wir noch digitaler und sparen dadurch Ressourcen und Papier.

Dampsoft: Was ist Ihre Lieblingsfunktion im DS4 für das Praxismanagement?

Klara Ruppel: Super praktisch ist, keine Updates mehr installieren zu müssen. Das Programm wird automatisch geupdated und zu jeder Neuerung gibt es Videos und Hilfen, die man direkt im Programm findet. Über eine Suchleiste kann man außerdem Fragen eingeben und Antworten finden – das funktioniert im Prinzip wie die Google-Suchfunktion.

Ein weiterer Pluspunkt: Wir können gleichzeitig in der gleichen Patientenakte arbeiten – das geht nicht bei jedem Programm – und auch mehrere Tabs im Browser öffnen. Das DS4 ist so aufgebaut, dass man auf jeden Fall weniger klicken und suchen muss als in anderen Programmen.

Dampsoft: Was wünschen Sie sich für die Zukunft mit dem DS4?

Klara Ruppel: Wir nutzen aktuell noch Jameda für die Online-Terminvereinbarung. Sobald ein Online-Terminmanagement aus dem DS4 heraus möglich ist, würden wir gerne auch hierfür das DS4 nutzen.

Ansonsten gibt es mal ein paar Kleinigkeiten hier und da, die noch optimiert werden können. Als Praxismanagerin einer Beta-Praxis tausche ich mich einmal pro Quartal mit dem DS4-Team von Dampsoft und anderen Praxismanagern, die das DS4 nutzen, aus. So kann ich meine Vorschläge immer persönlich anbringen und erfahre, was in Zukunft für das DS4 geplant ist. Das bringt total Spaß und ist eine Möglichkeit, die ich so noch nie hatte.

Dampsoft: Wie zufrieden sind Sie mit dem DS4 auf einer Skala von 1 bis 10?

Klara Ruppel: Das DS4 ist für mich eine glatte 10. Die gesamte Praxis ist super zufrieden mit dem Programm und möchte es nicht mehr missen. Und wenn es doch mal kleine Probleme im Praxisalltag gibt, ist das DS4-Team schnell zur Stelle.

Klara Ruppel, Praxismanagerin

Klara Ruppel ist seit 2018 als zahnmedizinische Verwaltungsassistentin und Praxismanagerin in der Zahnarztpraxis Dr. Libecki in Kiel. Sie hat die Praxisübernahme und den Start mit dem DS4 von Anfang an begleitet.

 

 

Passt das DS4 zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Ob das DS4 die richtige Lösung für Ihre Praxis ist, finden wir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus – füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir kommen mit Ihnen in Kontakt. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Beratung vereinbaren


 

Praxisgründer und DS4 BETA-Tester Dr. Christofzik

Wir haben mit einem der ersten Beta-Tester des DS4 gesprochen. Dr. David Christofzik hat 2021 in Kiel das Wurzelwerk, eine Praxis für Endodontie und Zahnerhaltung, eröffnet und arbeitet vom ersten Tag an mit dem DS4. Er berichtet, wie er Beta-Tester wurde, welchen Herausforderungen er als Tester gegenübersteht und warum das DS4 die richtige Wahl für seine Praxis ist.

 

Dampsoft: Herr Dr. Christofzik, wie wurden Sie Beta-Tester?

Dr. Christofzik: Der Weg zum Beta-Tester war nicht ganz einfach und etwas Detektivarbeit war auch notwendig. Ich habe mir erst einmal eine Liste aller Hersteller von Praxisverwaltungssoftware der Zahnärztlichen Bundesvereinigung angesehen. Dort sind alle Programme aufgeführt, mit denen eine Abrechnung durchgeführt werden kann. Ich hatte noch gut ein Jahr Zeit bis zu der Eröffnung meiner Praxis und wollte mir ein möglichst umfassendes Bild machen. Natürlich kannte ich Dampsoft und das DS-Win bereits aus meiner Erfahrung als angestellter Zahnarzt. Das in der Liste aufgeführte DS4 war mir bis dahin noch kein Begriff und auch im Netz konnte ich keine weiteren Informationen finden. Also wendete ich mich direkt an Dampsoft. Dort wurde mir gesagt, dass es sich tatsächlich um eine neue Software aus dem Hause Dampsoft handelt, ich sie aktuell noch nicht nutzen könne. Damit gab ich mich nicht zufrieden, denn schließlich lag die Eröffnung meiner Praxis zu dieser Zeit noch weit in der Zukunft. Ich wendete mich an ein befreundetes Depot mit guten Kontakten zu Dampsoft und schließlich bekam ich die Zusage, dass ich als einer der ersten Beta-Tester das DS4 verwenden darf.

Dampsoft: Was genau zeichnet einen Beta-Tester aus?

Dr. Christofzik: Als Beta-Tester stehe ich im engen Kontakt mit Dampsoft. Alle zwei Wochen findet online ein Austausch zwischen dem DS4-Team, weiteren Beta-Testern und mir statt. So fließen meine Anregungen und Wünsche direkt in die Weiterentwicklung des DS4 ein. Ich finde es total cool, eine Software mit entwickeln zu dürfen, zumal ich selbst viel im Programm arbeite und auch Abrechnungen schreibe. Gleichzeitig ist es auch eine Herausforderung, ein Programm im Praxisalltag zu nutzen, das sich noch in der Entwicklung befindet. Natürlich muss man damit rechnen, dass Anwendungen im Programm mal nicht funktionieren oder das Programm sogar abstürzt. Wir konnten kürzlich zwei Wochen nicht röntgen, was für uns als auf Endodontie spezialisierte Praxis natürlich sehr unangenehm war. Damit solche Fehler im später im verkaufsfähigen Produkt nicht mehr vorkommen, ist die Beta-Testung aber einfach notwendig.

Dampsoft: Und wie lief der Start mit dem DS4 für Sie und Ihr Team?

Dr. Christofzik: Mein Praxis-Team und ich hatten einen super Start und nicht das Gefühl, dass wir mit dem DS4 Neuland betreten. Das Programm ist sehr übersichtlich aufgebaut und daher intuitiv bedienbar. Ich muss mich nicht an die Software anpassen, indem ich zum Beispiel verschiedene Tastenkombinationen erlernen muss – das Programm passt sich mir und meinen individuellen Bedürfnissen an. Das war einer der Gründe, warum ich mich für das DS4 entschieden habe.

Dampsoft: Was waren weitere Gründe für die Entscheidung zum DS4?

Dr. Christofzik: Ein großer Pluspunkt ist für mich die Übersichtlichkeit der Patientenakte. Eine Funktion, die wir in der Praxis sehr schätzen: Ich kann verschiedenfarbige Kategorien erstellen, Patienten einer oder mehreren Kategorien zuordnen und auch danach filtern. So sehe ich zum Beispiel auf einen Blick, welche Patienten eine Zahnzusatzversicherung haben oder Überweisungspatienten sind. Der für mich wichtigste Punkt: Das DS4 ist browserbasiert. Ich kann es auf jedem Gerät in jedem Browser öffnen: Smartphone, iPad, Praxisrechner – Ich greife von überall darauf zu, ohne vorherige Installation. Das Programm erhält außerdem automatische Updates und sichert regelmäßig und verschlüsselt alle Daten. Was mich auch begeistert ist, dass zu jedem Update ein Video im Programm zur Verfügung steht, in dem alle Neuerungen vorgestellt und erklärt werden. Mein Praxis-Team und ich sind übrigens auch fleißige Nutzer des integrierten Chats. Dort tauschen wir uns vor allem bezüglich unserer Patienten aus. Zum Beispiel gebe ich darüber Bescheid, dass ein Rückruf erfolgen soll oder noch etwas in den Stammdaten geändert werden muss. Das DS4 hat viele schlaue Funktionen, die ich im Praxisalltag einfach nicht mehr missen möchte.

Dampsoft: Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg, Herr Dr. Christofzik!

 

Dr. David Christofzik

Dr. med. dent. David William Christofzik, zertifizierter Spezialist für Endodontie und Traumatologie

Dr. David Christofzik studierte Zahnmedizin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Neben seiner Tätigkeit als Zahnarzt forscht er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein-Campus Kiel.

 

 

Passt das DS4 zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Ob das DS4 die richtige Lösung für Ihre Praxis ist, finden wir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus – füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir kommen mit Ihnen in Kontakt. Vorab können Sie unseren Test „Passt das DS4 zu mir?“ durchführen oder auch an einem unserer Erlebnis-Webinare teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Beratung vereinbaren


DS4 Chat

Schnell und ohne Umwege kommunizieren. Nachrichten, Links und Bilder direkt an eine oder mehrere Personen verschicken: Was im privaten Umfeld mit Whatsapp und Co. längst Alltag ist, birgt im beruflichen Umfeld häufig Probleme und Gefahren. Mitarbeiter greifen auf private Handys und Programme zurück oder nutzen Klebezettel am Bildschirm, um berufliche Themen zu besprechen. Nicht nur datenschutzrechtlich alles andere als ideal.

Direkt in der Software chatten

Das neue DS4 erleichtert die direkte und schnelle Kommunikation innerhalb der Praxis. Das Chat-Feature bietet angemeldeten Nutzern die Möglichkeit, sich datenschutzkonform über alle praxis- und patientenrelevanten Themen auszutauschen. Nachrichten, Links zu Patientenakten und Bilder können in persönlichen Chats oder anlassbezogenen Chaträumen verschickt und geteilt werden. Eingehende Nachrichten werden sofort angezeigt. Über die Seitenleiste ist Chat jederzeit verfügbar. Das erleichtert vor allem in größeren Praxen und bei Schichtbetrieb die Kommunikation unter Mitarbeitern erheblich.

DS4 Chat

 

Dietmar Hermann

Dietmar Hermann, Zahnarzt und Leiter des DS4-Teams

Dietmar Hermann studierte Zahnmedizin an der Universität Gießen. Seine Assistenzzeit verbrachte er in Bad Nauheim. Heute lebt er an der Ostsee, ist verheiratet und hat eine Tochter. Seit 2006 ist er Leiter des Produktmanagements bei Dampsoft.

 

Passt das DS4 zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Ob das DS4 die richtige Lösung für Ihre Praxis ist, finden wir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus – füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir kommen mit Ihnen in Kontakt. Vorab können Sie unseren Test „Passt das DS4 zu mir?“ durchführen oder auch an einem unserer Erlebnis-Webinare teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Beratung vereinbaren


DS4 Dashboard

Im Blogbeitrag Die Philosophie des DS4 haben wir gezeigt, wie Rollen und Berechtigungen für mehr Übersicht in der Praxisverwaltung sorgen. Grundlage dafür war der große Wunsch unserer Kunden, nur die Informationen und Aktionen zu sehen, die sie im Arbeitsalltag wirklich benötigen. Genau auf dieses Bedürfnis geht das Dashboard des neuen DS4 ein – eine individuell gestaltbare Kommandozentrale, mit der relevante Funktionen blitzschnell aufgerufen werden können.

Beim Dashboard handelt es sich um einen persönlichen Startbildschirm, auf dem Nutzer selbst entscheiden, welche Anwendungen schnell verfügbar sein sollen. Innerhalb einer Zahnarztpraxis kann jeder Benutzer ein eigenes Dashboard zusammenstellen. Dafür sorgen Widgets – kleine Symbole, mit denen per Klick direkt zur gewünschten Funktion innerhalb des Programms gesprungen werden kann.

Kinderleicht individualisieren

Dabei spielt das DS4 seine technischen Stärken voll aus: Je nach Displaygröße und sogar über den sichtbaren Bildschirmbereich hinaus können Widgets frei ausgewählt, platziert und teilweise auch in unterschiedlicher Größe verwendet werden. So entsteht mit nur wenigen Klicks ein komplett eigenes Layout des Dashboards.

DS4 Dashboard Editmodus iPad

Je nach Aufgabenbereich im Praxisalltag, sind unterschiedliche Widgets für einzelne Teammitglieder von Bedeutung. Zu den häufig genutzten Widgets zählen das Aufgaben-Widget, das Tageslisten- und das Terminbuchungs-Widget. Das Tageslisten-Widget dient z. B. dazu, den Überblick über alle Patienten zu behalten: Wer kommt heute, wer befindet sich bereits im Wartezimmer und wer ist sich aktuell in der Behandlung. Statt sich mühsam durch Menüpunkte zu klicken und mehrere Fenster parallel im Blick zu behalten, genügt ein Klick auf das Widget, um alle gewünschten Informationen zu bekommen.

DS4 Dashboard

Widgets für alle

Je nach Aufgabenbereich der Praxismitarbeiter gibt es Widget für unterschiedlichste Funktionen. Dazu gehört das Widget für das schnelle Hochladen von Fremdlabor-XML-Dateien oder ein Verlaufs-Widget, mit dem man ohne Umwege zu einem in der Vergangenheit bearbeiteten Patienten springen kann. Der Funktionsumfang der Widgets wird in Zukunft mit Sicherheit weiter wachsen und damit das Dashboard zur unverzichtbaren Kommandozentrale für jedes DS4 machen!

 

Dietmar Hermann

Dietmar Hermann, Zahnarzt und Leiter des DS4-Teams

Dietmar Hermann studierte Zahnmedizin an der Universität Gießen. Seine Assistenzzeit verbrachte er in Bad Nauheim. Heute lebt er an der Ostsee, ist verheiratet und hat eine Tochter. Seit 2006 ist er Leiter des Produktmanagements bei Dampsoft.

 

Passt das DS4 zu Ihrer Zahnarztpraxis?

Ob das DS4 die richtige Lösung für Ihre Praxis ist, finden wir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus – füllen Sie einfach das folgende Formular aus und wir kommen mit Ihnen in Kontakt. Vorab können Sie unseren Test „Passt das DS4 zu mir?“ durchführen oder auch an einem unserer Erlebnis-Webinare teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt Beratung vereinbaren